Letztes Update am So, 31.03.2019 12:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Berliner Schaubühne lässt bei „abgrund“ Zuschauer Kopfhörer tragen



Berlin (APA/dpa) - Fast nirgendwo wird so deutlich gesprochen wie im Theater. Auch, damit das Publikum alles versteht. Auf Zuschauer kann das manchmal schräg wirken. Die Berliner Schaubühne probiert nun etwas Neues: Beim Stück „abgrund“ von Maja Zade, das am Dienstag (2. April) uraufgeführt wird, sollen die Darsteller kleine Mikrofone tragen - und die Zuschauer Kopfhörer.

„Ich habe mich schon immer für einen sehr realistischen Ton im Theater interessiert“, erklärte der Künstlerische Leiter der Schaubühne, Thomas Ostermeier, der das Stück inszeniert. Diesmal gehe er noch einen Schritt weiter. „Idealerweise fühlen sich die Zuschauer, als säßen sie mit am Tisch, unmittelbar eingebunden in das Party-Geplauder der Figuren.“

Im Theaterstück selbst geht es laut Ankündigung um ein Paar, das sich mit Freunden zum Abendessen trifft und im Smalltalk verfängt. Ob Tapeten die Wände zusammenhalten? Wo man Dinkel kauft und wo Lavendel? Ob es Flüchtlinge oder Geflüchtete heißt?

Erste Bilder zeigen einen voll gestellten Esstisch, mit Kochlöffelhalter. Das Stück befasse sich mit „der glatten Oberfläche der sich immer wiederholenden Phrasen und Gesprächsklischees der aufgeklärt-gebildeten Mittelschicht“, kündigte das Theater an.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

(S E R V I C E - https://www.schaubuehne.de/de/produktionen/abgrund.html )




Kommentieren