Letztes Update am Mo, 01.04.2019 12:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leitbörsen in Fernost schließen einheitlich höher



Tokio (APA) - Die Leitbörsen in Fernost haben am Montag teils solide Gewinne verbucht. Der Nikkei-225 Index in Tokio stieg um 1,43 Prozent auf 21.509,03 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong stieg um 1,76 Prozent auf ein Neun-Monats-Hoch von 29.562,02 Einheiten. Der Shanghai Composite gewann 2,58 Prozent auf 3.170,39 Punkte.

Überraschend gute Konjunkturdaten aus China trugen zu einer hoffnungsvollen Grundstimmung bei. So hat sich die Stimmung in kleinen und mittelgroßen, meist privaten Industriebetrieben klar aufgehellt. Trotz des Handelsstreits mit den USA stieg der entsprechende Caixin-Index im März deutlich stärker als gedacht. Zuvor hatte der Indikator über drei Monate in Folge einen Rückgang verzeichnet.

Enttäuschend fielen hingegen Zahlen aus Tokio aus, wonach sich die Stimmung bei den großen japanischen Industriekonzernen im März deutlich eingetrübt hatte. Der Tankan-Index fiel auf plus 12 Punkte im März und damit auf den niedrigsten Wert seit zwei Jahren.

Infolge der positiven Signale aus China waren in Tokio die Aktien von Exporteuren mit starker Abhängigkeit vom chinesischen Markt besonders gefragt. Die Aktien von Yaskawa Electric notierten um 5,04 Prozent höher, jene von Komatsu und Fanuc gewannen zwischen 3,07 und 2,41 Prozent.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

In Hongkong bewegte unterdessen eine Zahlenvorlage der Großbank „Bank of China (Hong Kong)“. Die Bank konnte ihren Nettogewinn im vergangenen Jahr um zwölf Prozent steigern, was die Investoren beeindruckt haben dürfte: Die Aktie ging mit einem Plus von 6,46 Prozent als größter Gewinner des Hang Seng hervor.

Auch die Märkte in Indien und Australien zeigten sich fester. Der Sensex 30 in Mumbai tendierte zuletzt bei 38.833,41 Zählern mit plus 0,42 Prozent. In Sydney stieg der All Ordinaries Index 0,61 Prozent auf 6.299,70 Einheiten. Vor allem Werte der australischen Bergbaubranche legten deutlich zu: Die Aktie des Schwergewichts BHP Billiton stieg um 1,45 Prozent, jene des Konkurrenten Rio Tinto legte um 1,65 Prozent zu.




Kommentieren