Letztes Update am Mo, 01.04.2019 13:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schauspielerin Tania Mallet gestorben



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA067 vom 01.04.2019 muss nach einer Korrektur der dpa im Titel der Begriff „Ex-Bond-Girl“ durch „Schauspielerin“ ersetzt, im ersten Satz der Satzteil „die Geliebte des Geheimagenten“ gestrichen werden. Außerdem muss es im vorletzten Satz richtig heißen: „die den Tod ihrer Schwester, der Bond-Geliebten Jill Masterson (gespielt von Shirley Eaton), rächen will und ermordet wird“ (nicht:“die sich in 007 verliebt und dann ermordet wird“) --------------------------------------------------------------------- ~ London (APA/dpa) - Die britische Schauspielerin Tania Mallet, die im James-Bond-Film „Goldfinger“ mitspielte, ist tot. „Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden in dieser traurigen Zeit“, hieß es am Sonntag auf dem offiziellen Twitter-Konto der Filmreihe. Mallet, die Cousine von Oscar-Preisträgerin Helen Mirren, wurde 77 Jahre alt.

Die Britin war in den 60er-Jahren ein gefragtes Model und bemühte sich bereits um eine Rolle in der Bond-Episode „Liebesgrüße aus Moskau“. Jahre später spielte sie in „Goldfinger“ (1964) dann an der Seite von Sean Connery Tilly Masterson, die den Tod ihrer Schwester, der Bond-Geliebten Jill Masterson (gespielt von Shirley Eaton), rächen will und ermordet wird. Es blieb Mallets einzige Filmrolle.




Kommentieren