Letztes Update am Di, 02.04.2019 10:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag höher



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im Frühhandel höher präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.091,59 Punkten nach 3.076,80 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 14,79 Punkten bzw. 0,48 Prozent.

Das europäische Börsenumfeld präsentierte sich mehrheitlich wenig bewegt. Dass sich das britische Parlament am Vorabend auch im zweiten Anlauf nicht auf eine Alternative zum EU-Austrittsabkommen von Premierministerin Theresa May einigen hat können, brachte die Anleger somit nicht aus der Ruhe. „Marktteilnehmer scheinen von dem ewigen Hin und Her in London zunehmend gelangweilt“, kommentiert Helaba-Analyst Ralf Umlauf. Das Unterhaus lehnte alle vier zur Abstimmung stehenden Vorschläge für eine engere Anbindung an die EU nach dem Brexit oder ein zweites Referendum ab.

Am Datenkalender dürfte im heutigen Tagesverlauf vor allem den Zahlen zu den US-Auftragseingängen im Februar Aufmerksamkeit zuteilwerden. Die Erwartungen für die Daten sollten aber nicht zu hoch gesteckt werden, meint Helaba-Analyst Umlauf. Die Bestellaktivitäten beim Flugzeugerhersteller Boeing hätten einen großen Einfluss und seien zuletzt schwach ausgefallen.

Auf Unternehmensseite blieb es in Wien ruhig. Im ATX setzten sich die Aktien von voestalpine (plus 1,93 Prozent auf 28,58 Euro) und Andritz (plus 1,56 Prozent auf 39,04 Euro) an die Indexspitze. Im breiter gefassten ATX Prime stiegen die Titel von Kapsch TrafficCom noch deutlicher um 2,27 Prozent auf 31,50 Euro.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Unter Druck standen am Vormittag die Aktien der Strabag, die mit einem Minus von 2,71 Prozent auf 28,75 Euro schwächster Wert im ATX Prime waren. Im Leitindex rutschten die Titel von Do&Co mit einem etwas moderateren Kursabschlag von 0,40 Prozent auf 74,70 Euro ans Indexende ab.

Der ATX Prime notierte bei 1.556,11 Zählern und damit um 0,44 Prozent oder 6,77 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 23 Titel mit höheren Kursen, zehn mit tieferen und einer unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 276.928 (Vortag: 267.615) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 7,14 (7,89) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA105 2019-04-02/10:04




Kommentieren