Letztes Update am Di, 02.04.2019 10:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Höchste Alarmstufe bei Wohnungsbrand in Wiener Neustadt



Wiener Neustadt (APA) - Weil am Notruf Kinderschreie zu hören waren, ist bei einem Wohnungsbrand in Wiener Neustadt am Montagabend die höchste Alarmstufe samt Sirene im Stadtgebiet ausgelöst worden. 47 Mann mit elf Fahrzeugen rückten aus, berichtete die Feuerwehr. Schauplatz des Einsatzes war die Porschesiedlung.

Der Brand war aus vorerst unbekannter Ursache im Badezimmer einer Wohnung im zweiten Stock ausgebrochen. Nachdem der Notruf abgesetzt worden war, versuchte ein Nachbar die Flammen mit einem Handfeuerlöscher vom Gang aus zu bekämpfen, berichtete die FF Wiener Neustadt. Die Bewohnerin und ihre beiden Kindern flüchteten inzwischen ins Freie. Sie wurden vom Roten Kreuz später zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Die Löschtrupps sorgten innerhalb weniger Minuten für „Brand aus“. In der Wohnung wurde noch eine Katze entdeckt, die einen Atemschutzgeräteträger biss, ehe sie in Sicherheit gebracht werden konnte. Das verschreckte Tier wurde mit Sauerstoff versorgt und in die Tierklinik gebracht.

„Der Nachbar der Wohnungsmieterin hat alles richtig gemacht. Er wurde vom Disponenten der Bezirksalarmzentrale vorbildlich eingewiesen. Er erwartete bereits die Einsatzkräfte und gab die notwendigen Informationen weiter“, betonte Einsatzleiter Josef Bugnar.




Kommentieren