Letztes Update am Di, 02.04.2019 11:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Serbiens Komercijalna banka mit Rekordgewinn im Jahre 2018



Belgrad (APA) - Die teilstaatliche serbische Komercijalna banka hat nach Angaben ihres Chefs Vladimir Medan im Vorjahr den Gewinn leicht auf fast 71 Mio. Euro erhöht. Die Bank habe sich zum Ziel gesetzt, diesen Trend auch in den kommenden Jahren beizubehalten, sagte Medan der Tageszeitung „Blic“ am Dienstag.

Finanzminister Sinisa Mali hatte für Mai eine Ausschreibung für den Verkauf von Staatsanteilen an Komercijalna banka angekündigt. Der Verkauf soll laut früheren Ankündigungen bis September abgeschlossen sein. Die Verkaufsunterlagen werden von dem Privatisierungsberater Lazard vorbereitet.

Der serbische Staat ist an der Komercijalna banka mit 41,75 Prozent beteiligt, die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) mit weiteren 24,43 Prozent. Der aktuelle Wert der Komercijalna banka wird laut „Blic“ auf 413 Millionen Euro geschätzt, was nur ein Fünftel des Bankwertes vor der Wirtschaftskrise im Jahre 2008 wäre.

Zwischen Dezember 2015 und September 2017 stand der frühere Hypo-Kurzzeit-Chef Alexander Picker an der Spitze der Komercijalna banka. Er war an die Bankspitze gekommen, als die Bank Ende 2015 einen Verlust von 6,3 Mrd. Dinar (53,21 Mio. Euro) verbuchen musste. Im Jahr 2017 machte die Bank 68,6 Mio. Euro Gewinn.




Kommentieren