Letztes Update am Di, 02.04.2019 16:14

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen zur Eröffnung moderat im Minus



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Dienstag kurz nach Handelsbeginn mit leichten Verlusten notiert. Gegen 15.55 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index um 50,12 Einheiten oder 0,19 Prozent auf 26.208,30 Zähler. Der S&P-500 Index gab um 1,19 Punkte oder 0,04 Prozent auf 2.866,00 Zähler nach. Der Nasdaq Composite Index fiel um 7,17 Punkte oder 0,09 Prozent auf 7.821,74 Einheiten.

In den USA sind die Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter im Februar deutlich gefallen. Der Auftragseingang fiel um 1,6 Prozent gegenüber dem Vormonat, wie das US-Handelsministerium mitteilte. Analysten hatten im Mittel einen etwas stärkeren Rückgang um 1,8 Prozent erwartet. Im Jänner waren die Auftragseingänge korrigiert um 0,1 (zunächst 0,3) Prozent gestiegen.

Unter den Einzelwerten sackten die Aktien von Walgreens Boots Alliance um satte 11,53 Prozent ab. Die Drogerie- und Apothekenkette kappt nach einem enttäuschenden Quartal ihr Gewinnziel und verschärft ihren Sparkurs. Die Herausforderungen am Markt hätten sich verschärft, ebenso die allgemeine Wirtschaftsentwicklung, räumte Unternehmenschef Stefano Pessina ein. Das abgelaufene Quartal sei das schwierigste gewesen seit der Fusion von Walgreens und Alliance Boots im Jahr 2015. Um die nun geplanten noch höheren Einsparungen zu erreichen, will Pessina die Strukturen im Konzern straffen und einige Prozesse digitalisieren.

Die Aktien von Facebook stiegen um 1,75 Prozent. Die Deutsche Bank sieht ein hohes Umsatzpotenzial durch die App des Bilderdienstes Instagram, der zum Konzern des Betreibers von sozialen Medien gehört.

Das Luftfahrtunternehmen Boeing steht weiter im Fokus. Das nach zwei Abstürzen verhängte Flugverbot für Verkehrsflugzeuge vom Typ 737 Max wird noch über Wochen aufrecht bleiben. Die US-Luftfahrtbehörde FAA teilte mit, der Flugzeugbauer benötige Zeit, um die Steuerungs-Software MCAS weiter zu überarbeiten. Die FAA erwarte das endgültige Paket der überarbeiteten Software erst „in den kommenden Wochen“. Die Boeing-Papiere legten zunächst um 0,27 Prozent zu.

Nach dem Börsenstart in der Vorwoche sind die Anteilsscheine des Fahrdienst-Vermittlers Lyft weiter unter Druck. Am Montag hatten die Papiere rund 12 Prozent eingebüßt und unter dem Ausgabepreis von 72 US-Dollar geschlossen. Im Auftakthandel ging es für Lyft-Papiere weitere 0,72 Prozent abwärts.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA378 2019-04-02/16:11




Kommentieren