Letztes Update am Di, 02.04.2019 21:53

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Französischer Militärarzt in Mali getötet



Paris/Bamako (APA/dpa) - Ein französischer Militärarzt ist bei einer Anti-Terror-Mission im westafrikanischen Staat Mali von einer Sprengfalle getötet worden. Der Arzt sei am Dienstag in einem gepanzerten Fahrzeug im Einsatz gewesen, als der Sprengsatz explodierte, teilte der Elysee-Palast am Dienstagabend mit. Präsident Emmanuel Macron spreche seiner Familie, seinen Angehörigen und Kollegen sein tiefes Beileid aus.

Der wüstenhafte Norden Malis ist Rückzugsgebiet etlicher islamistischer Terrororganisationen. Eine internationale UNO-Friedensmission versucht den westafrikanischen Staat zu stabilisieren. Frankreich kämpft zudem in Mali und weiteren Ländern der Sahelzone mit der rund 4.500 Soldaten starken Truppe „Barkhane“ gegen islamistische Terroristen.




Kommentieren