Letztes Update am Mi, 03.04.2019 07:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ölpreise legten weiter zu



Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise haben den Aufwärtstrend der vergangenen Handelstage am Mittwoch fortgesetzt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete in der Früh 69,75 US-Dollar (62,28 Euro). Das waren um 38 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 24 Cent auf 62,82 Dollar.

Gestützt wurden die Ölpreise durch Spekulationen auf ein Ende der Zollstreits zwischen China und den Vereinigten Staaten. Kurz nach Mitternacht hatte die „Financial Times“ unter Berufung auf mit dem Verhandlungsstand vertraute Personen berichtet, dass die beiden größten Volkswirtschaften der Welt die meisten Punkte geklärt hätten. Offen sei aber noch die Frage, wie bereits eingeführte US-Zölle wieder aufgehoben werden. Alles in allem sei aber eine Einigung in Sicht, hieß es.

Dagegen konnten jüngste Daten zur Entwicklung der Ölreserven in den USA die Preise nicht belasten. Am Vorabend war bekannt geworden, dass der Interessenverband American Petroleum Institute (API) in der vergangenen Woche einen Anstieg der amerikanischen Lagerbestände an Rohöl um drei Millionen Barrel registriert hatte. Steigende Ölreserven können ein Hinweis auf ein zu hohes Angebot und oder eine geringe Nachfrage sein und belasten in der Regel die Ölpreise.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren