Letztes Update am Mi, 03.04.2019 12:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt am Vormittag schwächer



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Mittwoch, am späten Vormittag etwas schwächer tendiert. In allen beobachteten Laufzeiten stiegen die Renditen im Vergleich zum Vortagesniveau. Entsprechend verzeichneten die österreichischen Benchmarkanleihen durch die Bank Kursverluste.

Am heutigen Handelstag stehen einige wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm: Bereits am Vormittag wurden unter anderem die Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor aus Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland veröffentlicht.

In der gesamten Eurozone hat die Wirtschaft im März an Schwung verloren. Der gemeinsame Einkaufsmanager-Index für Industrie und Dienstleister fiel um 0,3 auf 51,6 Punkte. Das Barometer hält sich trotz des Rückgangs aber weiter über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern.

Im Verlauf richten Anleger den Blick in die USA. Dort könnten heute der ADP-Report zur Beschäftigungsveränderung sowie der ISM-Index aus dem Dienstleistungssektor Impulse bringen. „Sehr wichtig im Hinblick auf die vorhandenen Zinssenkungsspekulationen der Marktteilnehmer sind auch die Indikatoren für die Arbeitsmarktentwicklung. Der ADP-Report nimmt hier eine große Rolle ein“, kommentiert der Helaba-Analyst Ralf Umlauf.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Heute um 11.00 Uhr notierte der marktbestimmende Juni-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 165,42 um 69 Ticks unter dem letzten Settlement von 166,11. Das bisherige Tageshoch lag bei 166,00, das Tagestief bei 165,32. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 68 Basispunkte. Der Handel verläuft bei schwachem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 138.420 Juni-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,12 (zuletzt: 1,07) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,31 (0,27) Prozent, die fünfjährige mit -0,21 (-0,24) Prozent und die zweijährige lag bei -0,55 (-0,56) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 48 (zuletzt: 48) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 42 (42) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 31 (30) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 3 (3) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) Vortag Bund 47/02 30 1,50 109,07 109,31 1,12 48 110,58 Bund 29/02 10 0,75 101,83 101,88 0,31 42 102,38 Bund 24/10 5 0,00 110,37 110,54 -0,21 31 110,73 Bund 21/09 2 3,90 109,95 110,00 -0,55 3 110,08 ~




Kommentieren