Letztes Update am Mi, 03.04.2019 14:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankfurter Rentenmarkt tendiert tiefer



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch gefallen. Die Umlaufrendite stieg von minus 0,10 Prozent auf minus 0,07 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Unter dem Strich kaufte die Bundesbank Anleihen im Volumen von 0,1 Millionen Euro.

Marktteilnehmer nannten vor allem positive Nachrichten zum Handelsstreit zwischen den USA und China als Grund. Unterhändler der beiden Länder hätten in den meisten strittigen Punkte eine Verständigung erzielt, berichtete die britische Wirtschaftszeitung „Financial Times“ unter Berufung auf mit den Verhandlungen vertraute Personen. Momentan werde daran gearbeitet, die Abmachungen in die richtige Form zu gießen. Strittig sei aber noch, wie schnell die von den USA verhängten Strafzölle zurückgenommen werden und wie die Abmachungen durchgesetzt werden sollen.

Die Aktienmärkte reagierten mit Kursgewinnen auf die Nachricht. Sichere Anlagen wie Staatsanleihen gerieten dagegen unter Druck, was deren Rendite steigen ließ. Konjunkturdaten bewegten die Anleihekurse dagegen deutlich weniger. Die Unternehmensstimmung im Euroraum hat sich im Februar eingetrübt, wenn auch etwas weniger als zunächst gedacht. Belastet wurde die Stimmung durch die Industrie, Unterstützung kam dagegen von den Dienstleistern.




Kommentieren