Letztes Update am Mi, 03.04.2019 15:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mann wegen Spionage für Russland in Litauen verurteilt



Vilnius (APA/dpa) - In Litauen ist ein Bürger des baltischen EU- und NATO-Landes unter dem Vorwurf der Spionage für Russland zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Nach Angaben eines Gerichts in Klaipeda soll der in Russland geborene Mann Informationen zur litauischen Marine, NATO-Kriegsschiffen und Ölprodukten und dem Betreiber des Flüssiggasterminals Klaipedos Nafta und anderer Infrastruktur übermittelt haben.

Er soll vom russischen Geheimdienst rekrutiert worden sein und Spionagetätigkeiten ausgeübt haben. Der Angeklagte wies nach einem Bericht der Agentur BNS die Vorwürfe zurück. Gegen das Urteil kann noch Berufung eingelegt werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren