Letztes Update am Mi, 03.04.2019 16:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Video von Doping-Razzia: Polizist zu Geldstrafe verurteilt



Seefeld/Innsbruck (APA) - Ein bei der Anti-Doping-Razzia in Seefeld involvierter Polizist, der ein Video weitergegeben haben soll, ist am Mittwoch am Landesgericht Innsbruck wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses zu einer teilbedingten Geldstrafe in der Höhe von 4.760 Euro verurteilt worden. Zudem muss er 500 Euro Teilschmerzensgeld an den Langläufer Max Hauke leisten, der auf dem Video beim Eigenblutdoping zu sehen war.

Das Urteil war vorerst nicht rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hatte dem Polizeibeamten aus Ostösterreich vorgeworfen, das Video an eine private WhatsApp-Gruppe versendet zu haben, aus der es dann weiter veröffentlicht worden sei. Der Beamte war beim Einsatz unterstützend tätig.




Kommentieren