Letztes Update am Mi, 03.04.2019 18:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London schließt etwas höher, FTSE-100 plus 0,37 Prozent



London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Mittwoch etwas höher geschlossen. Der FTSE-100 Index ging um 27,16 Einheiten oder 0,37 Prozent höher bei 7.418,28 Punkten aus dem Handel. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 74 Gewinner und 27 Verlierer gegenüber.

Unverändert steht das politische Chaos in London rund um den Brexit im Fokus. Die britische Premierministerin Theresa May will beim EU-Sondergipfel in einer Woche in Brüssel neuerlich um eine Verschiebung des Austrittsdatums ansuchen. Dabei ist bisher nicht klar geworden, was die Briten wirklich wollen. Im Parlament in London wurde der von May mit der EU ausverhandelte Deal bisher drei Mal abgelehnt.

Ins Blickfeld der Akteure rückten auch enttäuschende Konjunktursignale. Die in Großbritannien dominierenden Dienstleister haben angesichts des Brexit-Hickhacks erstmals seit annähernd drei Jahren den Rückwärtsgang eingelegt. Der Einkaufsmanagerindex fiel im März um 2,4 auf 48,9 Punkte. Das Barometer liegt damit erstmals seit Juli 2016 wieder unter der Marke von 50, ab der es Wachstum signalisiert.

Aufwärts ging es dennoch mit einigen Bankenaktien. Lloyds Banking verteuerten sich um 2,3 Prozent. Royal Bank of Scotland steigerten sich um 2,3 Prozent. Standard Chartered verbuchten einen Zuwachs von 1,7 Prozent.

Unter den weiteren Werten gaben die Anteilsscheine von British American Tobacco und Imperial Brands 1,9 Prozent bzw. satte 4,1 Prozent nach. Die Papiere der Tabakhersteller reagierten negativ auf den Rückgang des Absatzvolumens von Zigaretten in den USA.

Ferner knüpften in London die Anteilsscheine von Superdry an ihren jüngsten Kursrutsch an und sackten um weitere 7,8 Prozent ab. Bei dem Modeunternehmen ist der monatelange Machtkampf zwischen dem Co-Gründer Julian Dunkerton und dem aktuellen Management weiter eskaliert.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA485 2019-04-03/18:11




Kommentieren