Letztes Update am Mi, 03.04.2019 18:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen schließen mit Gewinnen



Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Leitbörsen sind am Mittwoch überwiegend sehr fest aus dem Handel gegangen. Der Optimismus auf eine baldige Lösung im US-chinesischen Handelsstreit und einem damit verbundenen positiven Impuls auf die Weltkonjunktur galt als kurstreibend.

Der Euro-Stoxx-50 stieg um 39,86 Einheiten oder 1,17 Prozent auf 3.435,56 Zähler. Damit erreichte der Index das höchste Niveau seit September 2018. In London verbuchte der FTSE-100 ein etwas moderateres Plus von 0,37 Prozent. Hier verhinderten schwache Stimmungsdaten aus der britischen Wirtschaft höhere Zuwächse. Zudem steht unverändert das politische Chaos rund um den Brexit im Fokus. Premierministerin Theresa May will sich mit der Opposition zusammensetzen und nach einer Lösung in dem Brexit-Verfahren zu suchen.

In einer Branchenbetrachtung zeigten die Rohstoffwerte die durchschnittlich stärksten Zuwächse. Die Titel des Stahlriesen ArcelorMittal zogen 2,6 Prozent hoch und die finnische Outokumpu kletterten 2,8 Prozent nach oben. Beim Papierhersteller und weltweit zweitgrößten Forstunternehmen Stora Enso gab es einen satten Aufschlag von 4,1 Prozent zu sehen.

Aktien von Autobauern notierten als potenzielle Profiteure einer möglichen Einigung im Zollstreit fester. Die VW-Aktie beschleunigte 1,7 Prozent. Bei BMW gab es ein Kursplus von 1,9 Prozent zu sehen. Die Peugeot-Titel verbesserten sich um 0,9 Prozent.

Neuerliche Übernahmefantasien um den Medienkonzern ProSiebenSat.1 schoben die Aktie um 5,6 Prozent nach oben. Laut einem Pressebericht soll der italienische Medienkonzern Mediaset mögliche Zukaufkandidaten in Europa ins Visier nehmen, darunter auch die Münchener Sendergruppe.

Casino Guichard ermäßigten sich um drei Prozent. Die Aktien der französischen Supermarkt-Kette litten unter einer Moody‘s-Abstufung. Die Ratingagentur hatte die Einstufung für die langfristige Kreditwürdigkeit des Unternehmens zurückgenommen.

Aktien der Luxusmodemarke Burberry litten unter einem negativen Analystenkommentar der Bank of America und büßten zwei Prozent an Kurswert ein. Die Berechenbarkeit der zukünftigen Geschäftsentwicklung sei weiterhin gering, hieß es von Expertenseite.

~

Index Aktuell Änderung Punkte Änderung Prozent Wien ATX 3.131,48 37,93 1,23 Frankfurt DAX 11.954,40 199,61 1,70 London FTSE-100 7.418,28 27,16 0,37 Paris CAC-40 5.468,91 45,44 0,84 Zürich SPI 11.368,06 49,15 0,43 Mailand FTSEMIB 21.755,88 232,96 1,08 Madrid IBEX-35 9.487,80 124,30 1,33 Amsterdam AEX 561,35 5,41 0,97 Brüssel BEL-20 3.772,70 35,92 0,96 Stockholm SX Gesamt 1.622,38 28,43 1,78 Europa Euro-Stoxx-50 3.435,56 39,86 1,17

Euro-Stoxx 377,26 4,46 1,20 ~

~ ISIN EU0009658145 ~ APA486 2019-04-03/18:11




Kommentieren