Letztes Update am Mi, 03.04.2019 18:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Legende Pele in Paris im Krankenhaus



Paris (APA/AFP/Reuters) - Die brasilianische Fußball-Legende Pele ist in Paris in der Nacht auf Mittwoch in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der 78-Jährige laboriert laut seinem Umfeld wegen eines Infektes an Fieber. Pele war auch den ganzen Mittwoch im Spital, es handle sich aber um eine Vorsichtsmaßnahme vor dem langen Heimflug, hieß es. Peles Zustand sei nicht lebensbedrohlich.

Pele hatte am Dienstagabend in der französischen Hauptstadt an einem PR-Event teilgenommen und dabei den französischen Weltmeister Kylian Mbappe (20) getroffen. Darüber twitterte Pele auch am Mittwoch, was als Zeichen einer Besserung aufgefasst werden konnte. „Ich habe Kylian Mbappe und seine Eltern vergangene Nacht bei einem Hublot-Event in Paris getroffen....“, schrieb der Brasilianer. Mbappe selbst hatte zuvor schon über soziale Netzwerke verkündet: „Ich hatte die Chance, einen einzigartigen Moment mit der lebenden Legende Pele zu verbringen.“

Edson Arantes do Nascimento, genannt Pele, gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Als der dreifache Weltmeister den WM-Pokal 1958 erstmals stemmte, war er erst 17 Jahre alt. Als Frankreich vergangenes Jahr in Russland nicht zuletzt wegen Starstürmer Mbappe den Titel holte, hatte Pele den damals 19-jährigen PSG-Spieler überschwänglich gelobt. Mbappe war dort zum jüngsten Spieler mit zwei Toren in einem WM-Endrundenspiel seit Pele avanciert und auch zum ersten Teenager seit Pele mit einem Treffer im WM-Finale.

„Wenn Kylian meine Rekorde weiterhin auslöscht, muss ich mir wieder die Fußballschuhe anziehen“, hatte Pele damals gescherzt. „Der König wird immer der König bleiben“, hatte Mbappes Antwort gelautet. Beim Event des Luxusuhrenherstellers am Dienstagabend in Paris meinte Mbappe, er werde niemals die Toranzahl Peles (laut ihm selbst 1.025 Treffer) erreichen. „Nicht einmal mit meinen Toren auf dem Kinderspielplatz oder meinen Treffern mit der PlayStation.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Gesundheitszustand von Pele gibt seit einigen Jahren immer wieder Anlass zur Sorge. Bereits im November musste deshalb ein Treffen Mbappes mit seinem Idol abgesagt werden. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro konnte Pele aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Eröffnungsfeier teilnehmen, wo er das Olympische Feuer hätte entzünden sollen. Im November 2014 musste er wegen einer schweren Harnwegsinfektion auf die Intensivstation und benötigte eine Dialyse.




Kommentieren