Letztes Update am Mi, 03.04.2019 18:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Maas: „Allianz der Multilateralisten“ kein Anti-Trump-Bündnis



New York (APA/dpa) - Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat klargestellt, dass die von ihm initiierte „Allianz der Multilateralisten“ kein Anti-Trump-Bündnis sei. „Diese Allianz richtet sich gegen niemanden“, sagte er am Mittwoch vor Studenten der Columbia Universität in New York. „Es geht nicht gegen Präsident Trump.“

Die Allianz solle vielmehr dazu einladen, die multilateralen Institutionen und ihre Funktionsfähigkeit zu verteidigen. Auf grenzenlose Herausforderungen könnten keine nationale Antworten mehr gegeben werden.

Maas will zusammen mit Frankreich, Japan und Kanada eine „Allianz der Multilateralisten“ auf die Beine stellen, um internationale Institutionen und Abkommen zu verteidigen und zu stärken. Sie soll ein loses Netzwerk und keine feste Staatengruppe sein. US-Präsident Donald Trump betreibt seit mehr als zwei Jahren eine Außenpolitik unter dem Motto „Amerika zuerst“, hat mehrere internationale Abkommen aufgekündigt und internationale Organisationen infrage gestellt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren