Letztes Update am Mi, 03.04.2019 21:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Anleihen tendieren im späten Geschäft wenig bewegt



New York (APA/dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben sich am Mittwoch nach Verlusten zum Handelsstart im späten Geschäft nur wenig bewegt. In allen Laufzeiten stiegen die Renditen. Grund dafür dürfte die Hoffnung auf ein sich abzeichnendes Ende des Handelsstreits mit China sein. Die britische Wirtschaftszeitung „Financial Times“ hatte über eine Verständigung der beiden größten Volkswirtschaften in den meisten strittigen Punkten berichtet.

Rezessionssorgen wurden zudem durch besser als erwartete Stimmungsdaten chinesischer Dienstleister zurückgedrängt. Die von dem Wirtschaftsmagazin Caixin durchgeführte Unternehmensumfrage deutete auf mehr Zuversicht hin.

Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkt auf 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,33 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 4/32 Punkte auf 99 3/32 Punkte nach. Ihre Rendite betrug damit 2,31 Prozent. Zehnjährige Staatsanleihen verloren 10/32 Punkte auf 100 31/32 Punkte und rentierten mit 2,51 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren fielen um 31/32 Punkte auf 101 15/32 Punkte und rentierten mit 2,93 Prozent.




Kommentieren