Letztes Update am Do, 04.04.2019 09:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Til Schweiger spielt wieder „Tatort“ und schnuppert Nordsee-Luft



Hamburg (APA/dpa) - Die Schauspieler Til Schweiger (55) und Fahri Yardim (38) drehen eine weitere „Tatort“-Folge und schnuppern dabei Nordsee-Luft. Der Film entstehe zum größten Teil auf der zu Hamburg gehörenden Insel Neuwerk im Wattenmeer vor Cuxhaven, teilte der Norddeutsche Rundfunk am Mittwoch mit. Gedreht werde noch bis zum 25. April, zu sehen sei der Streifen voraussichtlich im kommenden Jahr.

Schweiger war zuletzt als suspendierter „Tatort“-Kommissar Nick Tschiller in der Folge „Off Duty“ im Juli 2018 im Ersten zu sehen. Nachdem bei den ersten vier „Tatort“-Filmen um Tschiller und seinen Kollegen Yalcin Gümer (Yardim) sowie dem Kinoausflug des Duos („Tschiller - Off Duty“) Christian Alvart Regie geführt hat, setzt den neuen Fall Eoin Moore in Szene. Von Moore und Anika Wangard stammt auch das Drehbuch. Beide haben für den NDR mehrere Folgen des Rostocker „Polizeiruf 110“ verfasst.

Der neue „Tatort“ knüpft an Tschillers Suspendierung an. Während er nach einem Alleingang auf ein Disziplinarverfahren wartet, verordnet ihm seine Tochter Lenny - gespielt von Schweigers Tochter Luna - eine Beschäftigungstherapie auf Neuwerk. Dort betreibt ihre ehemalige Lehrerin Patti Schmidt (Laura Tonke) ein Heim für schwer erziehbare Jugendliche, mit denen Tschiller arbeiten soll. Unterdessen ermittelt Gümer auf dem Festland gegen Drogenhändler im Darknet. Ein Kronzeuge, der in Sicherheit gebracht werden soll, wird erschossen. Für den weiteren findet Gümer ein Versteck - bei Tschiller auf Neuwerk.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren