Letztes Update am Do, 04.04.2019 10:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Architekturtage 2019 widmen sich in ganz Österreich dem Klima



Wien (APA) - Zum bereits zehnten Mal laden am 24. und 25. Mai die Architekturtage in ganz Österreich zur Auseinandersetzung mit Städteplanung und Baukultur. In allen Bundesländern bieten die Architekturhäuser verschiedene Veranstaltungen, Entdeckungsspaziergänge und Kinderprogramme. „Raum Macht Klima“ lautet dabei das Jahresmotto des Events, das am Donnerstag in Wien vorgestellt wurde.

Damit rückt man passend zur aktuellen Debatte die verschiedenen Aspekte des Begriffs „Klima“ in den Fokus, womit man wie zuletzt wieder über 30.000 Interessierte anlocken will. Im Burgenland ist etwa ab Eisenstadt eine Bustour mit einem speziellen Klimafokus angesetzt, während man in Oberpullendorf noch klimaschonender auf eine Fußtour zu den Fassaden des Ortes geht. In Klagenfurt gibt es gleich mehrere Themenspaziergänge und am 25. Mai auch eine Bustour zur klimaschonenden Architektur des Bundeslandes Kärnten.

In Niederösterreich fokussieren sich die Architekturtage heuer ganz auf St. Pölten, wo unter anderem eine Radtour mit dem Titel „Architektur erFAHREN“ und eine Diskussion zum Thema „Klima auf der Couch - Wie umweltverträglich sind unsere Baustoffe?“ angesetzt sind. Am Linzer Hauptplatz ist für Oberösterreich gleich ein ganzes Festivalzentrum eingerichtet, wo sich Architekturbüros mit konkreten Projekten vorstellen.

In Salzburg setzt man im Stadtteil Riedenburg unter dem Titel „welt:bühne:riedenburg“ auf einen literarischen Spaziergang. Und in Tirol konzentrieren sich die Veranstaltungen auf den wenig bekannten Innsbrucker Stadtraum „Wilten Süd“, während in Vorarlberg die Stadt Feldkirch mit Diskussionen und Festivitäten die Federführung übernimmt.

In der Steiermark feiert man vor den offiziellen Festivaltagen am Abend des 23. Mai in Graz ein Eröffnungsfest, bevor es geführte Touren und am 25. Mai unter anderem sogar einen Ausflug zur jungen Architektur in Slowenien gibt. Und schließlich gibt es auch in Wien am 23. Mai ein Eröffnungsfest, hier unter dem Motto „Ausg‘zt:eckt is“, bevor dann die neuen Stadtteile Sonnwendviertel oder das Areal um das Nordbahnhofgelände im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen.

(S E R V I C E - www.architekturtage.at)




Kommentieren