Letztes Update am Do, 04.04.2019 12:55

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Rapids Hofmann erhielt im Cup-Halbfinale glatt Rot



Wien (APA) - Rapid-Verteidiger Maximilian Hofmann hat im Halbfinale des ÖFB-Fußball-Cups gegen den LASK die Rote Karte wegen Schiedsrichter-Beleidigung erhalten. Am Mittwochabend war man zunächst davon ausgegangen, dass Hofmann in einer Aktion Gelb-Rot gesehen hatte. Laut dem vom ÖFB bestätigten Schiedsrichterbericht erhielt er von Markus Hameter im Anschluss an seine Gelbe Karte aber glatt Rot.

Hofmann dürfte im Finale gegen Salzburg am 1. Mai damit wieder spielberechtigt sein. Eine Rote Karte wird wettbewerbsübergreifend abgesessen, der 25-Jährige wird Rapid abhängig von Urteil des Strafsenats somit in den kommenden Ligaspielen fehlen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren