Letztes Update am Do, 04.04.2019 13:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Asyl - NÖ Integrationsbeirat aus der Taufe gehoben



St. Pölten (APA) - Der für das Asylwesen zuständige niederösterreichische FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl hat am Donnerstag den NÖ Integrationsbeirat aus der Taufe gehoben. Weil Unterbringung und Versorgung von Zuwanderern längst auf Schiene seien, finde die wirkliche „Herausforderung nunmehr hinter der Bühne“ statt, betonte er.

Es sei eine Aufgabe, Menschen in die Gesellschaft zu integrieren und für ein geordnetes Miteinander zu sorgen, sagte Waldhäusl. Die Mitglieder des Beirates sollen den Prozess „in beratender Form nachhaltig begleiten“.

Im Bereich der Integration gebe es viele gute Projekte, zahlreiche Niederösterreicher würden sich mit Begeisterung engagieren, erläuterte der Landesrat. „Diese Initiativen sollen künftig nicht mehr punktuell, sondern übergeordnet geleitet, bearbeitet bzw. gefördert werden.“ Besonders Erfolg versprechende Projekte könnten durchaus auch in den Asyl-Maßnahmenplan eingearbeitet werden.

Der NÖ Integrationsbeirat besteht laut Waldhäusl aus Vertretern von NGOs, Länderkammern, NÖ Gemeindebund, Österreichischem Integrationsfonds, Bezirkshauptmannschaften, Quartiergebern und Vertretern der Fachabteilung des Landes NÖ. Er werde in drei Gruppen unterteilt: „Sprache und Werte“, „Arbeit, Bildung, Soziales & Gesundheit“ sowie „Gemeinde, Wohnen, Vereine & Ehrenamtliche“.

„Ein kleiner Prozentsatz der Zuwanderer ist bekanntlich gegen jegliche Integrationsmaßnahmen immun, meine klare Linie bei dieser Thematik ist und bleibt natürlich bestehen“, unterstrich Waldhäusl seinen Kurs. „Alle anderen werden unsere volle Unterstützung erfahren.“




Kommentieren