Letztes Update am Do, 04.04.2019 13:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bande aus elf Jugendlichen begingen in Wien 185 Straftaten



Wien (APA) - Eine elfköpfige Jugendbande hat in Wien insgesamt 185 Straftaten begangen. Die neun Burschen und zwei Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren waren seit November 2018 aktiv und wurden nun vom Stadtpolizeikommando Ottakring ausgeforscht. Die zahlreichen Anzeigen betrafen Körperverletzungen, gefährliche Drohung, Sachbeschädigung, Diebstahl, Nötigung und Raub, berichtete die Polizei am Donnerstag.

Der Großteil der Delikte betraf eine Serie von Einbruchsdiebstählen in Zeitungskassen. Ein 17-Jähriger gab 92 und ein 15-Jähriger 103 solcher Straftaten zu. Die gefährlichen Drohungen wurden laut Polizei unter anderem vor Schulen ausgesprochen. Der von der Bande verursachte Gesamtschaden lag bei rund 8.000 Euro.

Alle elf österreichischen Staatsbürger sind geständig. Bei Hausdurchsuchungen stellte die Polizei unter anderem im Kinderzimmer des 17-Jährigen einen Bolzenschneider sicher. Die Mitglieder der Bande wurden auf freiem Fuß angezeigt.




Kommentieren