Letztes Update am Do, 04.04.2019 15:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Raiffeisen Bausparkasse legt mehr Kapital zurück



Wien (APA) - Bei der Raiffeisen Bausparkasse sind 2018 Ausleihungen wie Einlagen gestiegen. Die Finanzierungsleistung war aber rückläufig. Auch gab es weniger Neuabschlüsse. Das Betriebsergebnis hat die Bausparkasse 2018 nach Eigenangaben von 15,1 auf 29,6 Mio. Euro fast verdoppelt, ebenso das EGT (von 11,9 auf 22,7 Mio. Euro) sowie den Jahresüberschuss, der mit 18,9 (Vorjahr: 9,4) Mio. Euro ausgewiesen wird.

Als Jahresgewinn blieb mit 3,2 (4,6) Mio. Euro weniger über. Das lag nach Mitteilung der Bausparkasse daran, dass 2018 mehr Rücklagen zur Stärkung des Eigenkapitals gebildet worden seien als 2017. Auffällig gestiegen sind 2018 die Betriebserträge, die um mehr als 19 Millionen Euro auf 82,3 Mio. Euro zugelegt haben.

Sowohl bei der Finanzierungsleistung als auch bei der Zahl der Neuabschlüsse bei Bausparverträgen habe Raiffeisen die Position als heimischer Bausparkassen-Marktführer behauptet, schrieb das Unternehmen am Donnerstag. In letzterem Segment wird der Marktanteil mit 33,9 Prozent beziffert. Die Neuabschlüsse selbst gingen im Österreich-Geschäft von 257.296 auf 238.631 zurück.

Wenig überraschend gesunken sei die Finanzierungsleistung in Österreich von 1,11 Mrd. Euro auf 925,8 Mio. Euro. Das Jahr 2017 hatte als eines der besten Jahre seit langem gegolten. Damit sei man mit 2018 durchaus zufrieden. Für 2019 gebe es jedoch Potenzial nach oben, schreibt die Bausparkasse. Vorstandschef Manfred Url geht davon aus, dass die gesetzliche Erhöhung der maximalen Bauspardarlehenssumme von 180.000 auf 220.000 Euro hier ihre Wirkung entfaltet.

In den CEE-Beteiligungstöchtern lief es vor allem in Tschechien und der Slowakei rund. In der Region wurden 198.459 Bausparverträge abgeschlossen, die Finanzierungsleistung belief sich auf 917,7 Mio. Euro.

Die Ausleihungen im Österreich-Geschäft bezifferte die Raiffeisen Bausparkasse per Ende 2018 mit rund 6,58 (Vorjahr: 6,51) Mrd. Euro , die Einlagen nahmen von 6,68 auf 6,72 Mrd. Euro zu.

~ WEB http://www.raiffeisen.at ~ APA368 2019-04-04/15:04




Kommentieren