Letztes Update am Do, 04.04.2019 20:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pandas aus China in Kopenhagen gelandet



Kopenhagen (APA/dpa) - Zwei mit Vorfreude erwartete Pandas aus China sind in Dänemark eingetroffen. Nach einer mehrstündigen Reise mit einer Maschine der Fluggesellschaft SAS landeten die Tiere am Donnerstagabend am Flughafen von Kopenhagen.

Im Anschluss sollten die beiden schwarz-weißen Bären zum Zoo der dänischen Hauptstadt transportiert werden, wo ihr neues Zuhause am kommenden Mittwoch feierlich von Königin Margrethe II. und Kronprinzessin Mary eröffnet werden soll. Einen Tag später sollen Xing Er und Mao Sun dann erstmals für die Zoogäste zu sehen sein.

„Die Ankunft der Pandas und die Eröffnung des Panda-Hauses werden ein historischer Augenblick sein“, freute sich Zoochef Jorgen Nielsen schon im Voraus. Zu sehen waren die Tiere bei der Ankunft nicht, dafür aber die geschlossenen Boxen, in denen sie transportiert wurden.

Die beiden Pandas sind eine auf 15 Jahre angelegte Leihgabe Chinas an Dänemark. Weil die Volksrepublik anderen Ländern immer wieder Exemplare zur Verfügung stellt, wird die Praxis international auch häufiger als „Panda-Diplomatie“ bezeichnet. 2017 waren so auch die Pandas Meng Meng und Jiao Qing in den Berliner Zoo gekommen. Diese Praxis, internationale Beziehungen zu verbessern, wird unter anderem von Menschenrechtsorganisationen kritisiert.




Kommentieren