Letztes Update am Do, 04.04.2019 20:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Familien von Kuciak und Galizia fordern Kövesis Bestellung zur EUGSt



Bukarest (APA) - Die Familien der 2017 ermordeten maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia sowie des 2018 getöteten slowakischen Journalisten Jan Kuciak fordern die Bestellung der aktuellen Spitzenkandidatin des EU-Parlaments und früheren obersten Korruptionsjägerin Rumäniens, Laura Kövesi, zur ersten Europäischen Chefanklägerin.

In einem auf heute, Donnerstag, datierten und an den Generalsekretär des Rats der Europäischen Union, Jeppe Tranholm-Mikkelsen, EU-Justizkommissarin Vera Jourova und die beiden Unterhändler des Europäischen Parlaments, Ingeborg Grässle (EVP) und Claude Moraes (S&D), gerichteten Brief appellierten Jozef Kuciak und Familie sowie Peter, Matthew, Andrew und Paul Caruana Galizia aus Anlass des Internationalen Tags für ein Ende der Straflosigkeit für Verbrechen gegen Journalisten an alle europäischen Verantwortlichen, jene „mutige Kandidatin“ in das Amt zu bestellen, die „aus dem gleichen Eisen geschmiedet ist wie Daphne und Jan: Laura Codruta Kövesi“.

Der „Kollaps der Rechtsstaatlichkeit“ in ihren Ländern habe „zur Ermordung unserer Familienmitglieder geführt“, die gleichen Missstände würden auch gegenwärtig die Ermittlungen behindern; insbesondere in Daphnes Fall seien die Mörder auch heute noch auf freiem Fuß. Laura Kövesi habe sich, gleich den ermordeten Investigativ-Journalisten, dem Kampf gegen die Korruption verschrieben und dabei „Prüfungen bestanden“ und „Kosten getragen“ wie kaum ein anderer. Sie sei der „mutigste und herausragendste Anwärter auf das Amt des Europäischen Generalstaatsanwalts“ (EUGSt), der Rat sei daher ersucht, dem Druck Bukarests nicht länger nachzugeben und „Frau Kövesi zu ernennen“ - es sei der beste Beweis, den die EU liefern könne, dass es für sie „im tödlichen Kampf gegen die Korruption keine Kompromisse gibt“, heißt es in Schreiben der Familien Kuciak und Caruana Galizia.




Kommentieren