Letztes Update am Fr, 05.04.2019 09:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt im Plus



Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt ist am Freitag mit moderaten Gewinnen aus dem Handel gegangen. Etwas Rückenwind kam von neuen Entspannungssignalen im US-Handelsstreit. Unterdessen blieben die Börsen in China wegen des Ching Ming Festivals geschlossen.

„Wir stehen kurz davor, einen Deal zu machen“, sagte US-Präsident Donald Trump bei einem Treffen mit dem chinesischen Vizeministerpräsidenten Liu He am Donnerstag (Ortszeit) im Weißen Haus. Auch Chinas Präsident Xi Jinping sah die Handelsgespräche auf einem guten Weg.

Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 82,55 Punkten oder 0,38 Prozent bei 21.807,50 Zählern. Der weiter gefasste Topix Index gewann um 5,70 Punkte oder 0,35 Prozent auf 1.625,75 Einheiten. 155 Kursgewinnern standen im Leitindex 61 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 9 Titel.

An der Spitze im Leitindex Nikkei stiegen Aktien des Internetkonzerns Rakuten 6,64 Prozent. Deutliche Zuwächse gab es ebenfalls bei den Papieren der Großreederei Kawasaki Kisen Kaisha - die Aktien der „K“-Line verteuerten sich um 6,58 Prozent. Bei den Einzelhändlern fielen Seven & I, die Papiere des Seven-Eleven-Konzerns, um mehr als 3 Prozent und Familymart um 2,73 Prozent.

Moderate Verluste gab es unterdessen bei den Eisenbahnwerten: Central Japan Railway fielen um 0,26 Prozent, Tobu Railway um 0,48 Prozent und Odakyu um 0,35 Prozent.

In Tokio hat ein Gericht die Untersuchungshaft des früheren Nissan- und Renault-Chefs Carlos Ghosn bis 14. April verlängert. Das Gericht in der japanischen Hauptstadt gab damit am Freitag einem Antrag der Staatsanwaltschaft statt. Der einst mächtige Automanager war am Donnerstag erneut festgenommen worden. Die Nissan-Aktie zeigte zum Wochenschluss mit plus 0,04 Prozent nur marginale Veränderungen.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA122 2019-04-05/09:52




Kommentieren