Letztes Update am Fr, 05.04.2019 09:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Gladbach-Sportchef: „Mündliche Einigung“ mit künftigem Coach



Mönchengladbach (APA/dpa) - Die Trainersuche beim deutschen Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist so gut wie beendet. „Es gibt eine Tendenz, eine mündliche Einigung mit einem Trainer, von dem ich sage, er kann in der Zukunft mit uns den nächsten Schritt machen“, sagte Sportdirektor Max Eberl der „Rheinischen Post“ (Freitag-Ausgabe). Dass es sich dabei um Salzburgs Marco Rose handle, wollte er nicht bestätigen.

Bisher sei nichts unterschrieben, erklärte Eberl. „Ich werde daher auch keine Namen von Trainern kommentieren.“ Rose soll sich laut deutschen Medienberichten für Mönchengladbach entschieden haben. „Ab Sommer übernimmt dann Marco Rose“, schrieb des Fachmagazin „kicker“ am Donnerstag über die Nachfolge des mit Saisonende scheidenden Gladbach-Trainers Dieter Hecking. Mönchengladbach kämpft als aktueller Tabellenfünfter noch um die Champions-League-Plätze.

Rose wollte sich nach dem 6:0-Sieg im Cup-Halbfinale am Mittwoch beim GAK nicht näher äußern. „Zu meiner Zukunft sage ich nichts. Wir haben noch große Ziele, darauf gilt es sich zu konzentrieren“, erklärte Salzburgs Erfolgstrainer. Der 42-jährige Deutsche verfügt in seinem bis 2020 laufenden Vertrag allerdings über eine Ausstiegsklausel. Freitagmittag (13.00 Uhr) dürfte Rose in seiner Pressekonferenz vor dem Ligaschlager beim LASK erneut zu dem Thema befragt werden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren