Letztes Update am Fr, 05.04.2019 10:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU-Wahl - Salvini sprach mit Le Pen über Wahlkampagne



Rom/Paris (APA) - Der italienische Innenminister und Vizepremier Matteo Salvini (Lega) hat am Freitag in Paris Marine Le Pen, Chefin des französischen Rassemblement National (RN), getroffen. Die beiden Politiker hätten über die politische Situation und über die EU-Parlamentswahlen im Mai gesprochen, teilte Salvini in einer Aussendung mit.

„Beschäftigung, Förderung der Familie und Umweltschutz werden die Hauptthemen der Wahlkampagne sein“, kündigte Salvini an. Die beiden Politiker planen im Mai eine gemeinsame Großveranstaltung am Ende des Wahlkampfes. „Wir werden dabei den Beginn eines neuen Europas ankündigen“, erklärte Salvini.

Inzwischen seien beide Politiker bemüht, neue internationale Allianzen abzuschließen. „Wir wollen die Familie derjenigen Parteien erweitern, die die EU ändern wollen“, so Salvini, der am Donnerstag in Paris am G-7-Innenministertreffen teilgenommen hatte.

Der Chef von Italiens rechter Regierungspartei Lega wird am Montag in Mailand eine Allianz rechtspopulistischer Parteien vorstellen. Le Pen und die FPÖ werden aus terminlichen Gründen bei der Präsentation nicht dabei sein, dem Wahlbündnis jedoch angehören.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Fidesz, die Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban, wird keinen Vertreter entsenden. Ob die derzeit von der Europäischen Volkspartei (EVP) suspendierte Partei der Allianz beitritt, ist noch unklar.

Salvini bestätigte, dass an der Veranstaltung in Mailand die deutsche AfD sowie Rechtspopulisten aus Finnland und Dänemark teilnehmen werden. Dabei handelt es sich um Parteien außerhalb der Fraktion ENF (Europa der Nationen und Freiheit), der neben der FPÖ auch der Rassemblement National von Le Pen und Salvinis Lega angehören.




Kommentieren