Letztes Update am Fr, 05.04.2019 11:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Niederösterreicher Straßendienst zählte 114 Winterdiensttage



St. Pölten (APA) - Der niederösterreichische Straßendienst hat 114 Winterdiensttage gezählt. Es gab dabei 49 Schneefalltage, zogen Landesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP) und Straßenbaudirektor Josef Decker am Freitag Bilanz über die Saison 2018/19. Mit 31. März hat der Winterdienst offiziell geendet.

360 eigene Fahrzeuge und 305 angemietete Lkw seien unterwegs gewesen, blickte der Landesrat zurück. Insgesamt seien 66.000 Tonnen Salz und 167.000 Tonnen Splitt eingesetzt worden. 700 Kilometer Schneezäune mussten auf- und wieder abgebaut werden. „Die Streumittel werden nun wieder aufgefüllt und die Räumpläne und Streupläne für die nächste Wintersaison evaluiert“, betonte Schleritzko.

Auch die Schneemassen am Hochkar seien Thema für den Straßendienst gewesen. Mitarbeiter seien im Katastropheneinsatz gestanden. „Drei der leistungsstärksten Schneefräsen halfen, die Hochkar-Alpenstraße von den Schneemassen zu befreien“, erinnerte der Landesrat.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren