Letztes Update am Fr, 05.04.2019 14:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Nachmittag) - ATX vor US-Daten 0,5 Prozent im Plus



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Freitagnachmittag mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 3.136,67 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 14,02 Punkten bzw. 0,45 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt unverändert, FTSE/London +0,12 und CAC-40/Paris +0,23 Prozent.

Auch andere Börsen in Europa bewegten sich nur wenig. Viele Marktteilnehmer dürften den um 14.30 Uhr MESZ anstehenden Arbeitsmarktbericht der US-Regierung abwarten. „Diesmal gilt den Daten eine besonders hohe Aufmerksamkeit, denn im Februar war der Stellenzuwachs mit 20.000 unerwartet und ungewöhnlich schwach ausgefallen“, schreiben die Analysten der Helaba. Es stelle sich nun die Frage, ob die Februarschwäche nur ein Ausrutscher war.

Für etwas Auftrieb sorgte bis dato, dass China und die USA in ihrem seit Monaten andauernden Handelsstreit auf einen baldigen Durchbruch hoffen. „Wir stehen kurz davor, einen Deal zu machen“, sagte US-Präsident Donald Trump bei einem Treffen mit dem chinesischen Vizeministerpräsidenten Liu He. Auch Chinas Präsident Xi Jinping sah die Handelsgespräche auf einem guten Weg.

Unter den Einzelwerten stiegen Rosenbauer nach Zahlenvorlage um 2,44 Prozent auf 42,00 Euro. Der oberösterreichische Feuerwehrausrüster hat seinen Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2018 kräftig gesteigert und sogar die Mitte Februar publizierten vorläufigen Ergebniszahlen leicht übertroffen. Der Auftragseingang erhöhte sich von 970 Mio. auf 1,1 Mrd. Euro und erreichte damit einen Rekordwert.

Polytec drehten nach anfänglichen Gewinnen ins Minus und verloren bis dato 1,37 Prozent auf 9,37 Euro. Am Vortag hatten die Aktien noch 4,4 Prozent zulegen können. Die Erste Group hat ihre Empfehlung für die Aktien des oberösterreichischen Autozulieferers von „Reduce“ auf „Hold“ nach oben gestuft. Das Kursziel wurde auf 9,8 Euro gesenkt.

Unter den Indexschwergewichten gewannen Erste Group 1,27 Prozent auf 34,37 Euro. Bei gutem Volumen gesucht waren auch Verbund und legten 2,04 Prozent auf 44,98 Euro zu.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 12 Uhr bei 3.148,49 Punkten, das Tagestief lag zur Eröffnung bei 3.121,14 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,47 Prozent bei 1.579,84 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 23 Titel mit höheren Kursen, zehn mit tieferen und vier unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.245.530 (Vortag: 1.279.350) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 33,993 (35,24) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Verbund mit 105.438 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 4,70 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA344 2019-04-05/14:23




Kommentieren