Letztes Update am Fr, 05.04.2019 14:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Nicht deklarierter Gefahrguttransporter auf A1 in NÖ gestoppt



St. Pölten (APA) - Beamte der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich haben auf der Westautobahn (A1) einen nicht deklarierten Gefahrguttransporter aus Serbien mit 2.000 Kilo umweltgefährlichem Stoff gestoppt. Das Fahrzeug wurde nach Polizeiangaben von einem 31-jährigen serbischen Staatsbürger gelenkt, der mit einer fremden Fahrerkarte unterwegs war. Seine Lenk- und Ruhezeiten hatte der Mann bereits ausgereizt.

Die Polizisten nahmen dem Lenker nach dem Zwischenfall vom vergangenen Samstag die missbräuchlich verwendete Fahrerkarte ab. Wegen der fehlenden Ruhezeit und der ebenfalls fehlenden Kennzeichnung des Sattelfahrzeuges wurde dem 31-Jährigen zudem die Weiterfahrt untersagt.

Der Chauffeur und sein Unternehmen wurden wegen zahlreichen Übertretungen nach dem Kraftfahrgesetz, dem Gefahrgutbeförderungsgesetz und nach dem Güterbeförderungsgesetz der Bezirkshauptmannschaft St. Pölten angezeigt. Der Lenker wurde wegen der missbräuchlichen Verwendung der fremden Fahrerkarte außerdem der Staatsanwaltschaft St. Pölten zur Anzeige gebracht. Nach der Bezahlung einer Sicherheitsleistungen, der Einhaltung der fehlenden Ruhezeit sowie die Herstellung des gesetzmäßigen Zustandes des Schwerfahrzeuges durfte er die Fahrt fortsetzen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren