Letztes Update am Fr, 05.04.2019 17:59

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Freitag fester geschlossen. Der ATX stieg um 32,25 Punkte oder 1,03 Prozent auf 3.154,90 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,12 %, DAX/Frankfurt +0,21 %, FTSE/London +0,70 % und CAC-40/Paris +0,37 %.

Nach den am Nachmittag veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten konnte die Wiener Börse ihre Gewinne noch etwas ausbauen. Nach einem Durchhänger hat sich der US-Arbeitsmarkt im März wieder kräftig erholt. Die Regierung meldete 196.000 neue Stellen. Experten hatten mit lediglich 180.000 gerechnet, nach revidiert neuen 33.000 Jobs im Februar.

Für etwas Auftrieb sorgte auch, dass China und die USA in ihrem seit Monaten andauernden Handelsstreit auf einen baldigen Durchbruch hoffen. „Wir stehen kurz davor, einen Deal zu machen“, sagte US-Präsident Donald Trump bei einem Treffen mit dem chinesischen Vizeministerpräsidenten Liu He. Auch Chinas Präsident Xi Jinping sah die Handelsgespräche auf einem guten Weg.

Unter den Einzelwerten stiegen Rosenbauer nach Vorlage von Zahlen um 1,46 Prozent auf 41,60 Euro. Der oberösterreichische Feuerwehrausrüster hat seinen Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2018 kräftig gesteigert und sogar die Mitte Februar publizierten vorläufigen Ergebniszahlen leicht übertroffen. Der Auftragseingang erhöhte sich von 970 Mio. auf 1,1 Mrd. Euro und erreichte damit einen Rekordwert.

Bei hohem Volumen gesucht waren Verbund und legten deutlich um 4,13 Prozent auf 45,90 Euro zu. Gute Nachfrage gab es auch in Schoeller-Bleckmann (plus 2,71 Prozent) und Wienerberger (plus 2,07 Prozent). Die größten Gewinner im prime market waren FACC (plus 4,23 Prozent). Die größten Verlierer waren Polytec (minus 2,63 Prozent).

~ ISIN AT0000999982 ~ APA475 2019-04-05/17:55




Kommentieren