Letztes Update am Fr, 05.04.2019 18:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„Game of Thrones“-Star drehte Film über Anschläge in Kopenhagen



Kopenhagen (APA/AFP) - Kopenhagen (AFP) - „Game of Thrones“-Star Nikolaj Coster-Waldau hat in Dänemark einen Film über die Anschläge in Kopenhagen im Jahr 2015 gedreht. Der dänische Schauspieler, der in der Erfolgsserie die Rolle des Jaime Lannister spielt, verkörpert in dem Film einen Polizisten, der mit einer Spezialeinheit nach dem Attentäter fahndet, wie die Produktionsfirma SF Studios am Freitag mitteilte.

Der Film basiert demnach teilweise auf wahren Begebenheiten. In Kopenhagen hatte am 14. Februar 2015 ein junger Däne palästinensischer Abstammung ein Kulturzentrum gestürmt, in dem gerade eine Diskussionsveranstaltung über Religion und Meinungsfreiheit stattfand. Er erschoss den dänischen Filmemacher Finn Nörgaard und verletzte drei Polizisten. Einige Stunden später tötete der vorbestrafte 22-Jährige vor einer Synagoge einen jüdischen Wachmann und verletzte zwei Polizisten, bevor er von der Polizei in seiner Wohnung erschossen wurde.

„Ich glaube, es ist wichtig, diese Geschichte zu erzählen“, sagte der Regisseur Ole Christian Madsen der Wochenzeitung „Weekendavisen“. „Das sind wir den Opfern schuldig.“ Der Film beschreibt demnach den Alltag des Attentäters, seiner beiden Opfer und des Polizisten in den zwei Wochen vor den Anschlägen. Die Dreharbeiten sind bereits abgeschlossen, der Film soll Ende des Jahres in die Kinos kommen.




Kommentieren