Letztes Update am Sa, 06.04.2019 14:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Libyen - Allparteienkonferenz soll trotz neuer Kämpfe stattfinden



Tripolis (APA/AFP) - Trotz der Offensive der Libyschen Nationalen Armee (LNA) auf Tripolis soll eine für Mitte April geplante Allparteienkonferenz zur Zukunft Libyens wie geplant stattfinden. Die Vereinten Nationen seien „entschlossen“, die Konferenz auszurichten, „es sei denn, größere Umstände hindern uns daran“, sagte der UN-Gesandte Ghassan Salame am Samstag vor Journalisten in Tripolis.

Derzeit rücken die Truppen des abtrünnigen Generals Khalifa Haftar auf Tripolis vor.

Die Vereinten Nationen richten die Konferenz aus. UN-Generalsekretär Antonio Guterres hatte sich am Freitag mit Haftar getroffen. Danach sagte Guterres, der Anführer der LNA wolle die Offensive nicht unterbrechen. Der UN-Sicherheitsrat und die Außenminister der G-7-Staaten haben Haftar aufgerufen, die Kämpfe einzustellen.

Zu der Konferenz vom 14. bis zum 16. April werden in der Stadt Ghadames zwischen 120 und 150 Delegierte erwartet. Sie sollen Termine für Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Libyen festlegen.

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA149 2019-04-06/14:39

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren