Letztes Update am Sa, 06.04.2019 16:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankreich: G-7-Gruppe funktioniert trotz Meinungsverschiedenheiten



Dinard (APA/dpa) - Frankreich will in der Gruppe der großen Industriestaaten (G-7) ungeachtet mancher Meinungsverschiedenheiten vorankommen. „Die G-7 funktionieren“, resümierte Außenminister Jean-Yves Le Drian am Samstag in Dinard nach dem Abschluss zweitägiger Beratungen. Frankreich führt im laufenden Jahr die Staatengruppe, zu der auch Deutschland, die USA, Japan, Kanada, Großbritannien und Italien gehören.

Le Drian erinnerte an den vergangenen Gipfel der G-7 im kanadischen Quebec, der mit einem riesigen Eklat geendet hatte. US-Präsident Donald Trump zog auf dem Rückflug per Twitter aus Verärgerung über den kanadischen Regierungschef Justin Trudeau seine Zustimmung zum Abschlussdokument zurück. Le Drian sagte, das Treffen in der Bretagne sei hingegen gut verlaufen. US-Außenminister Mike Pompeo war aber nicht gekommen und hatte seinen Vertreter John Sullivan geschickt. Frankreichs Gipfel ist im August in Biarritz geplant.

Le Drian hob hervor, die Ressortchefs hätten sich auf ein Abschlussdokument und mehrere Erklärungen verständigt. Es gebe jedoch in der Runde Meinungsverschiedenheiten über den Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern und über das weitere Vorgehen beim Iran. Die Meinungsverschiedenheiten gab es vor allem mit den USA. Sie werfen dem Iran schon länger Einmischung in regionale Konflikte vor und waren aus dem Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe ausgestiegen. Deutschland, Frankreich und Großbritannien versuchen hingegen, die Vereinbarung zu retten.

Le Drian sagte, in Dinard habe es ein Extratreffen von Deutschland, Frankreich, Japan und Kanada gegeben, um sich für den Multilateralismus stark zu machen. Dieser will internationale Institutionen und eine auf Regeln basierende Weltordnung stärken.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren