Letztes Update am Mo, 08.04.2019 06:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tiroler FPÖ: Abwerzger stellt sich am Freitag Wiederwahl als Obmann



Innsbruck (APA) - Die Tiroler FPÖ begeht kommenden Freitagabend im Congresspark in Igls ihren 32. Landesparteitag. Dabei stellt sich Parteichef Markus Abwerzger, der die Landespartei seit 2013 führt, erneut der Wiederwahl. Bei seiner letzten Bestätigung im Jahr 2016 war er auf 91 Prozent der Delegiertenstimmen gekommen. Diesmal erwartet Abwerzger zumindest über 85 Prozent, wie er im APA-Gespräch im Vorfeld sagte.

„Aber mit einem 9er vor dem Ergebnis wär ich natürlich schon ganz glücklich“, liebäugelte der Rechtsanwalt auch mit einer Egalisierung des 2016er-Votums. Beim Parteitag anwesend wird auch Bundesparteichef Heinz-Christian Strache sein. Der Vizekanzler wird neben Abwerzger zu den rund 300 erwarteten Delegierten sprechen.

„Ich habe die Partei reformiert. Seit 2013 ist die Tiroler FPÖ zudem geschlossen. Es ist Ruhe eingekehrt“, rührte Abwerzger schon einmal die Werbetrommel für seine Person. Dass sich die Landes-FPÖ nach wie vor auf der Oppositionsbank wiederfindet, erachtet der 43-jährige Parteiobmann als nicht weiter tragisch, denn: „Ich bin lieber ein aufrechter Teil der Bundesregierung und eine kritische und aktive Oppositionspartei in Tirol als ein kriecherischer Koalitionspartner für die Tiroler ÖVP wie die Grünen“. Der „Illusion des Mitregierens“ gebe er sich jedenfalls nicht mehr hin, darum werde der Landesparteitag auch ein klassischer „Oppositionsparteitag“ sein, kündigte Tirols oberster Blauer an.

Abwerzger hatte die Partei nach dem schlechten Abschneiden bei der Landtagswahl im Jahr 2013 vom damaligen Obmann und jetzigen Nationalratsabgeordneten Gerald Hauser übernommen. Er führte daraufhin eine Kursänderung herbei und fuhr einen großteils scharfen Oppositionskurs. Bei der Landtagswahl im vergangenen Februar, seinem ersten Antreten als Spitzenkandidat, fuhr der gebürtige Vorarlberger, wenn auch von einem niedrigen Niveau ausgehend, einen Erfolg ein: Die Tiroler Freiheitlichen legten um 6,19 Prozent auf 15,53 Prozent zu. Für eine Regierungsbeteiligung reichte es allerdings nicht - ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter entschied sich für eine Fortsetzung der schwarz-grünen Koalition.

~ WEB http://www.fpoe.at ~ APA033 2019-04-08/06:00




Kommentieren