Letztes Update am Mo, 08.04.2019 17:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt im Späthandel wenig verändert



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Montag im Verlauf marginal fester tendiert. Vor dem morgigen Auktionstermin der Bundesfinanzierungsagentur hielten sich am heimischen Markt die Kursausschläge der beobachteten Staatsanleihen in Grenzen.

Grund für die Zurückhaltung könnten auch die zur Wochenmitte anstehenden Ereignisse sein. Am Mittwoch steht mit der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) ein Highlight auf dem Programm. Die Staats- und Regierungschefs der EU entscheiden zudem erneut über eine Ausweitung der Deadline zum Brexit.

Bei den heute Vormittag veröffentlichten Exportdaten aus Deutschland gab es wieder einen Dämpfer. Für Februar wurde zu Jänner ein Rückgang um 1,3 Prozent bei den Ausfuhren bekannt. Er geht vor allem auf die geringeren Auftragseingänge zurück.

In Wien beschafft sich am Dienstag die Bundesfinanzierungsagentur weiter Kapital. Insgesamt stehen zwei Aufstockungen von Anleihen auf der Agenda. Die heuer begebene zehnjährige Anleihe bei einem Zinssatz von 0,5 Prozent wird aufgestockt. Ebenso die siebenjährige Anleihe mit Tilgungsdatum 2023. Insgesamt wird ein Volumen von 1.150 Mio. Euro bedient.

Um 16.30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 165,32 um 4 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (165,36). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 165,32. Das Tageshoch lag bisher bei 165,55, das Tagestief bei 165,24, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 31 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 290.390 Juni-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,08 (zuletzt: 1,08) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,30 (0,30) Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,20 (-0,21) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,53 (-0,53) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 45 (zuletzt: 46) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 40 (41) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 31 (30) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 5 (6) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 109,96 110,24 1,08 110,17 110,03 Bund 29/02 10 0,50 101,94 101,99 0,30 101,96 101,84 Bund 24/10 5 1,65 110,30 110,47 -0,20 110,43 110,43 Bund 21/09 2 3,5 109,88 109,93 -0,53 109,93 109,95 ~




Kommentieren