Letztes Update am Mo, 08.04.2019 21:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brexit-Verschiebung - Premierministerin May trifft Merkel und Macron



London/Paris (APA/dpa) - Einen Tag vor dem EU-Sondergipfel zum Brexit sucht die unter starkem Druck stehende britische Premierministerin Theresa May am Dienstag Unterstützung in Berlin und Paris. Sie wird mittags (12.00 Uhr MESZ) die deutsche Kanzlerin Angela Merkel in Berlin treffen. Merkel will einen EU-Austritt ohne Deal vermeiden.

Am Abend (18.00 Uhr) spricht May dann mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Er sieht eine weitere Verschiebung des Austritts mit großer Skepsis. Die Europäische Union könne nicht dauerhaft „Geisel“ einer politischen Krisenlösung in London sein, erklärte er kürzlich.

May will beim Gipfel am Mittwoch um eine Verlängerung der Austrittsfrist bis zum 30. Juni bitten. Die EU machte klar, dass May dafür einen Plan vorlegen muss, wie es weitergehen soll. Bisher ist die Trennung Großbritanniens von der EU an diesem Freitag (12. April) geplant.

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat hingegen eine Verzögerung von bis zu zwölf Monaten vorgeschlagen - mit der Option, die EU früher zu verlassen, wenn eine Einigung auf ein Brexit-Abkommen gelingt. Der Vorschlag ist auch als „Flextension“ oder „Flexi-Brexit“ bekannt.




Kommentieren