Letztes Update am Mi, 10.04.2019 08:23

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erneut Stromausfall in weiten Teilen Venezuelas



Caracas (APA/AFP) - In weiten Teilen Venezuelas ist erneut der Strom ausgefallen. Der gravierendste Stromausfall seit mehr als einer Woche begann nach AFP-Informationen am Dienstag um 23.20 Uhr (Ortszeit, Mittwoch 05.20 Uhr MESZ) und betraf die Hauptstadt Caracas sowie große Gebiete in mindestens 20 der 23 Bundesstaaten. Auch in den sozialen Netzwerken wurde die Panne von Nutzern dokumentiert.

Weder die Regierung noch der staatliche Stromkonzern Corporación Eléctrica Nacional (Corpoelec) äußerten sich zunächst zu dem Stromausfall. Frühere Ausfälle hatte der umstrittene Staatschef Nicolás Maduro mit Sabotage-Akten begründet und die USA dafür verantwortlich gemacht.

Die Opposition um den selbsternannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó beschuldigte dagegen die Regierung, für die Ausfälle verantwortlich zu sein, die in dem südamerikanischen Krisenstaat an der Tagesordnung sind. Der von mehr als 50 Staaten weltweit anerkannte Guaidó hat für diesen Mittwoch zu erneuten Massenprotesten gegen Störungen im öffentlichen Dienst aufgerufen.




Kommentieren