Letztes Update am Do, 11.04.2019 13:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bis März 7,3 Prozent mehr AUA-Passagiere - Langstrecke zweistellig



Wien/Schwechat/Frankfurt (APA) - In Summe zweistellige Passagier-Zuwachsraten wie Anfang 2018 nach den Pleiten von Air Berlin und Niki hat es bei der AUA im Auftaktquartal 2019 nicht gegeben. Bei den Passagierzahlen hat sie aber stärker zugelegt als die anderen Airlines aus der Lufthansa-Gruppe. Von Jänner bis März beförderte die AUA 2,66 Millionen Passagiere, rund 7,3 Prozent mehr als voriges Jahr um diese Zeit.

Um 14,6 Prozent zugelegt hat im ersten Quartal die Zahl der Fluggäste auf der Langstrecke. Die Langstrecke der österreichischen Lufthansa-Tochter Austrian Airlines wurde zuletzt erweitert. Verdichtet wurden die Flugpläne zwischen Wien und Amerika, neu angeflogen wird Kapstadt. In den ersten drei Monaten zählte die Airline knapp 400.000 Langstreckenpassagiere.

Die Zahl der Flüge ist bis März um 4,7 Prozent erhöht worden. Um 0,4 Prozentpunkte auf 73 Prozent besser geworden ist auch die Auslastung. Im Einzelmonat März flogen mehr als eine Million Passagiere mit der AUA, das war ein Plus von 7 Prozent. Die Auslastung stieg im März im Schnitt auf 76,7 Prozent.

~ ISIN DE0008232125 WEB http://www.austrian.com

http://www.lufthansa.com/ ~ APA300 2019-04-11/13:06




Kommentieren