Letztes Update am So, 14.04.2019 05:00

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


In Tunesien nehmen vor Parlamentswahlen Spannungen zu



Tunis (APA/Reuters) - Rund ein halbes Jahr vor den Parlamentswahlen in Tunesien bewegt sich das Land auf instabile Verhältnisse zu. Die in einer Dreier-Koalition mitregierende Partei Nidaa Tounes steht vor der Spaltung, nachdem am Samstag auf zwei getrennten Kongressen zwei konkurrierende Parteichefs gewählt wurden, die sich gegenseitig die Legitimation absprechen.

In Umfragen liefern sich die moderat islamistische Ennahda Partei, die eher säkuler orientierte Tahya Tounes Partei und die Nidaa Tounes ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Alle drei Parteien bilden die Regierungskoalition in dem nordafrikanischen Land. Allerdings sind in dem Bündnis heftige Streitigkeiten ausgebrochen, die bereits die Regierungsarbeit beeinträchtigt haben. Tunesien gilt als das einzige Land des arabischen Frühling, das den Übergang in eine Demokratie geschafft hat.




Kommentieren