Letztes Update am So, 14.04.2019 09:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Industrie fordert von Regierung mehr Wirtschaftsförderung



Berlin (APA/Reuters) - Angesichts der eingetrübten Konjunkturaussichten fordert der Bundesverband der Deutschen Industrie von der deutschen Bundesregierung ein Stärkung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. „Nach zehn Jahren Aufschwung stehen der deutschen Wirtschaft unruhigere Zeiten bevor“, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf der „Bild am Sonntag“. Die Bundesregierung müsse endlich raus aus der Komfortzone.

Ein paar kleine Forschungsprogramme und etwas Geld für die Förderung der künstlichen Intelligenz reichten nicht aus. „Wir sehen zu wenig Investitionen, zu viel Umverteilung, zu wenig Ideen für kluge Steuer- und Energiekosten-Senkungen.“ Es sei höchste Zeit, endlich die Grundlagen für künftigen Wohlstand in den Mittelpunkt politischer Entscheidungen zu stellen.

Der Gegenwind für die deutsche Wirtschaft wurde zuletzt immer stärker. Vor allem die von US-Präsident Donald Trump angefachten Handelsstreitigkeiten und die Unsicherheiten rund um den Brexit belasten. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wird Regierungskreisen zufolge am Mittwoch die erst Anfang des Jahres deutlich gesenkte Wachstumsprognose für 2019 wohl auf 0,5 Prozent halbieren

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren