Letztes Update am So, 14.04.2019 16:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sieben Tage Kultur - Die Woche 15.04. bis 21.04. - WIEDERHOLUNG



Wien (APA) - In der Karwoche heißt es auch ohne offiziellen Feiertag für die Kulturinstitutionen, einen Gang runter zu schalten. Einzig die Osterfestspiele Salzburg halten die Fahne des Festivalgeschehens tapfer in die Höhe. Und ein Literaturnobelpreisträger beehrt singend Wien und Innsbruck.

Am Montag stellt Klassikliebling Elina Garanca im Wiener Raiffeisenhaus ihre diesjähriges Klassik-Open-Air-Pläne in Göttweig (3. Juli) und in Kitzbühel (6. Juli) vor. Und während am Abend Eros Ramazzotti in der Wiener Stadthalle das Lebensgefühl der 1990er aufleben lässt, ist in der Urania mit Elyas M‘Barek ein Frauenschwarm der nachfolgenden Generation live zu erleben. Der Halbösterreicher präsentiert dort am Abend seinen neuen Film „Der Fall Collini“.

Den Träger höchster Würden gilt es dann am Dienstag im Wiener Konzerthaus zu bewundern, wenn Literaturnobelpreisträger Bob Dylan das erste von zwei Konzerten im Klassiktempel gibt. Dort üblicherweise zuhause ist sonst Maestro Christian Thielemann, der am Vormittag im Rahmen der Osterfestspiele in Salzburg sein Buch „Christian Thielemann: Dirigieren“ vorstellt, bevor am Abend Kollege Christoph Eschenbach im Festspielhaus die „Stabat Mater“ dirigiert.

Am Mittwoch präsentiert Theaterleiter Robert Pienz die Pläne für die kommende Spielzeit am Schauspielhaus Salzburg, wo anderntags die letzte Vorstellung von „jedermann (stirbt)“ über die Bühne geht. Und während am Donnerstag in Salzburg die Osterfestspiele ihr niederschwelliges „Konzert für Salzburg“ feiern, geben am Vormittag die Filmfestspiele Cannes die Wettbewerbsfilme ihrer heurigen Ausgabe in Paris bekannt, womit dann auch die Frage geklärt sein wird, ob heimische Filmschaffende um die Goldene Palme mitzittern werden.

Nach einem ruhigen Freitag (an dem Bob Dylan in der Innsbrucker Olympiahalle gastiert) und Samstag verkündet dann Willi Resetarits im Wiener Stadtsaal „Ich lebe gerne, denn sonst wäre ich tot“ anlässlich seiner Buchpräsentation, während in Graz das Festival „Klanglicht“ als leuchtende Begleitung zu Ostern in seine fünfte Ausgabe startet.




Kommentieren