Letztes Update am So, 14.04.2019 22:47

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Volleyball: Aich/Dob gewann auch zweites Finalduell mit Waldviertel



Zwettl (APA) - Titelverteidiger Aich/Dob ist in der „best of seven“-Finalserie der DenizBank Volley League mit 2:0 in Führung gegangen. Die Aufgabe am Sonntag im Zwettl erwies sich für die Kärntner zunächst als schwieriger als von ihnen erhofft, SG Union Waldviertel wurde aber schließlich in der Neuauflage des vorjährigen Titel-Duells mit 3:1 (23,-21,19,22) besiegt.

Spiel drei folgt am Mittwoch in Bleiburg (20.25 Uhr). Damit ist die Wiederholung des 4:0-Erfolgs in der Serie vom Vorjahr für Aich/Dob auch heuer noch möglich. „Unsere eigenen Fehler waren schuld, dass wir verloren haben. Sie haben nichts Besonderes gemacht“, sagte Waldviertel-Spieler Lars Bornemann.

Aich/Dob-Manager Martin Micheu war mit dem Spiel seines Team unzufrieden. Manche Spieler hätten gewirkt, als würden sie mit der Freundin auf Kaffee und Kuchen gehen, kritisierte Micheu im ORF-TV. „Es ist positiv, dass wir 2:0 führen, aber wir sind im Finale noch nicht angekommen. Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht und Fehler begangen, die uns in dieser Saison noch nicht passiert sind.“

Ergebnis der „best of seven“-Finalserie der DenizBank Volley League - 2. Spiel in Zwettl:

Union Raiffeisen Waldviertel - SK Posojilnica Aich/Dob 1:3 (-23,21,-19,-22). Stand in der Serie: 0:2.

3. Spiel am Mittwoch (20.25 Uhr) in Bleiburg.




Kommentieren