Letztes Update am Mo, 15.04.2019 10:29

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Junger Grazer Bankräuber soll auch zwei Einbrüche verübt haben



Graz (APA) - Jener 18-Jährige, der seit 8. März wegen eines Banküberfalls in Graz in U-Haft sitzt, kommt laut Polizei auch für zwei Einbrüche im oststeirischen Gleisdorf infrage. Ein 17-Jähriger soll ihm beim Auskundschaften eines Elektronikmarkts geholfen haben. Beim 18-Jährigen und einer Oststeirerin (17) wurden Handys aus dem Elektronikmarkt gefunden, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der mutmaßliche Täter hatte die Verglasungen eines Supermarktes und eines Elektronikgeschäfts in Gleisdorf (Bezirk Weiz) mit Kanaldeckeln eingeschlagen. Einen Kanaldeckel verwendete er auch, um im Supermarkt eine Verkaufsvitrine zu knacken, aus der er ein hochwertiges Mobiltelefon stahl. In dem Elektronikmarkt brach er mit einem später bei ihm gefundenen Brecheisen eine Vitrine auf und stahl daraus sieben Mobiltelefone. Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Weiz soll ihm zumindest beim Auskundschaften des Elektronikmarktes geholfen haben.

Der 18-Jährige schwieg sich laut Polizei bisher bei allen Befragungen durch die eigens eingerichtete „Ermittlungsgruppe Schloßberg“ aus. Die beiden oststeirischen Jugendlichen wurden angezeigt. Bei den Einbrüchen entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.




Kommentieren