Letztes Update am Mo, 15.04.2019 11:02

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schwitzender Mountainbiker in Wien als Serieneinbrecher entlarvt



Wien (APA) - Ein verschwitzter Mann mit Mountainbike ist Sonntagfrüh in Wien-Brigittenau als Serieneinbrecher enttarnt worden. Er dürfte eine Hälfte eines Duos gewesen sein, das in der Pasettistraße serienweise Kellerabteile aufgebrochen und ausgeräumt hatte. Wie sich herausstellte, war nach dem Mann schon per internationalem Haftbefehl wegen Eigentumsdelikten gesucht worden.

Kurz nach 5.00 Uhr wurde der Streifenwagen der Polizeiinspektion Vorgartenstraße wegen mehrerer Kellereinbrüche gerufen. Weil sich laut Zeugenaussage noch zwei Verdächtige am Tatort befanden, wurden sie von Kollegen der Inspektionen Pappenheimgasse und Lassallestraße unterstützt, berichtete Polizeisprecher Harald Sörös.

„Am Tatort kam den Beamten ein Mann mit einem hochpreisigen Mountainbike entgegen und wurde angehalten“, so der Sprecher. „Der Tatverdächtige wirkte sehr nervös und schwitze stark.“ Bei ihm wurden Einbruchswerkzeug und ein Zentralschlüssel sichergestellt. Außerdem hatte der Mann auf einem Handy Fotos, auf denen weiteres Diebesgut zu sehen war. Der 31-jährige Pole wurde festgenommen.

Insgesamt waren mehr als 20 Kellerabteile aufgebrochen worden. „Große Mengen Diebesgut waren, unter anderem in Koffern verstaut, zum Abtransport hergerichtet und mehrere teure Fahrräder am Gang zusammengetragen worden“, sagte Sörös. Der Beschuldigte behauptete, er habe das alles „gefunden“.




Kommentieren