Letztes Update am Mo, 15.04.2019 11:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis etwas schwächer auf hohem Niveau



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat zwar am Montagvormittag etwas nachgegeben aber bleibt nicht weit vom in der vergangenen Woche verzeichneten Fünf-Monatshoch. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 71,46 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Freitag notierte der Brent-Future zuletzt bei 71,55 Dollar.

Unterstützung dürfte weiterhin die angespannte Angebotslage liefern. Dies locke auch Spekulanten an, die mit ihren Käufen den Preisanstieg verstärken würden, schreibt der Commerzbank-Experte Eugen Weinberg.

Am Freitagabend hatte die US-Ausrüsterfirma Baker Hughes gemeldet, dass die Zahl der aktiven Bohrlöcher in der vergangenen Woche leicht gestiegen war. Aufgrund der durch die OPEC-Kürzungen und Produktionsausfälle in Libyen verursachte beträchtliche Angebotslücke stelle die steigende US-Ölproduktion derzeit kein Problem dar, so Weinberg weiter.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Freitag auf 70,44 Dollar pro Barrel marginal gestiegen. Am Donnerstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 70,41 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis steht weiter unter Druck. Dank guter Stimmung an den Börsen, wenden sich Anleger vermehrt den Aktien zu. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.287,26 Dollar (nach 1.289,72 Dollar am Freitag) gehandelt.




Kommentieren