Letztes Update am Mo, 15.04.2019 11:26

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Finnland-Wahl - Schieder und Strache gratulieren Schwesterparteien



Wien/Helsinki (APA) - Sowohl SPÖ als auch FPÖ haben am Montag ihren jeweiligen Schwesterparteien in Finnland zum Wahlerfolg gratuliert. Der SPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, Andreas Schieder, zeigte sich über den Erfolg der Sozialdemokraten (SDP) erfreut. Die SDP sei „jene Kraft in Finnland, die sich für Interessen der arbeitenden Bevölkerung und die Gleichberechtigung aller Gruppen der Gesellschaft einsetzt“.

Dass die Sozialdemokraten in Finnland zum ersten Mal seit 1999 zur stärksten Kraft im Land werden konnten, wertete der außenpolitische Sprecher der SPÖ als „wichtiges Signal für die anstehenden Europawahlen“.

FPÖ-Chef Vizekanzler Heinz-Christian Strache und der FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, Harald Vilimsky, freuten sich indes über das überraschend gute Ergebnis für die rechtspopulistischen „Wahren Finnen“ und über die „zukünftige Zusammenarbeit im EU-Parlament“. Das Ergebnis - die einwanderungsfeindliche Partei liegt nur knapp hinter den Sozialdemokraten - sei „sensationell“, „wenn man bedenkt, dass die Finnen-Partei nach der Abspaltung des Regierungsflügels ums Überleben kämpfen musste und vor kurzem in den Umfragen noch im einstelligen Bereich lag“, meinte Vilimsky in einer Aussendung.

Die „Wahren Finnen“ werden an der von Matteo Salvini, Chef der italienischen Lega, initiierten Allianz der Rechtspopulisten im EU-Parlament teilnehmen, der sich auch die FPÖ anschließen wird.




Kommentieren