Letztes Update am Mo, 15.04.2019 13:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leitbörsen in Fernost schließen uneinheitlich



Tokio (APA) - Die Leitbörsen in Fernost haben am Montag ohne klare Richtung geschlossen. Überraschend gute Konjunkturdaten aus China dürften die Stimmung an den japanischen Börsen aufgehellt haben: Der Nikkei-225 Index in Tokio gewann 1,37 Prozent auf 22.169,11 Punkte. Die chinesischen Leitindizes hatten zwischenzeitlich ebenfalls zugelegt, drehten vor Handelsschluss jedoch ins Minus.

So fiel der Hang Seng Index in Hongkong um 0,33 Prozent auf 29.810,72 Einheiten. Der Shanghai Composite verlor 0,34 Prozent auf 3.177,79 Punkte. In Südkorea schloss dagegen der Kospi Composite um 0,42 Prozent höher bei 2.242,88 Stellen.

Am Freitag nach Handelsschluss hatte die chinesische Zentralbank die Kreditdaten für März bekanntgegeben, die sämtliche Erwartungen von Volkswirten übertroffen hatten. Die Kreditstatistiken hätten die Erwartungen in puncto Marktliquidität und wirtschaftliche Fundamentaldaten erhöht, sagte ein Analyst in Peking. Positive Impulse hätten die Aktien zudem von weiteren Anzeichen einer Annäherung in den Handelsgesprächen zwischen China und den USA erhalten, hieß es.

Branchenseitig waren sowohl in China als auch in Japan die Anteile von Banken besonders gefragt. Starke Quartalszahlen der US-Großbank JP Morgan hatten bereits am Freitag den Aktien US-amerikanischer und europäischer Banken Auftrieb verliehen. In Japan gingen die Papiere von Mitsubishi UFJ Financial um 1,48 Prozent höher aus dem Handel und Sumitomo Mitsui Financial gewannen 1,86 Prozent hinzu. In Hongkong legten die Titel der Hang Seng Bank 0,91 Prozent zu und jene der Versicherung AIA gewannen 0,88 Prozent.

Unter den Einzelwerten stachen in Südkorea die Anteilsscheine der Asiana Airlines mit einem Kursplus von 30,00 Prozent ins Auge. Medienberichten zufolge hatte die Muttergesellschaft der Fluglinie, Kumho Asiana, eingewilligt, einen Teil der Fluglinie zu verkaufen.

Auch die Märkte in Indien und Australien zeigten sich freundlich. Der Sensex 30 in Mumbai schloss bei 38.908,84 Zählern mit plus 0,36 Prozent. In Sydney stieg der All Ordinaries Index um geringfügige 0,01 Prozent auf 6.347,90 Einheiten. Vor allem der australische Finanz- und Energiesektor startete mit deutlichen Gewinnen in die neue Woche.




Kommentieren